Symbiose von Tanz und Klang

Poems From Inner Space

Episode 1 

ein poetischer Tanzparcours von PR·SMA
 
Première
2. September – 20 Uhr
 
weitere Aufführungen

3. September – 20 Uhr

4. September – 20 Uhr
 
Das Stück ist als Spaziergang in der Umgebung des Kurtheaters angelegt.
Treffpunkt: Kurtheater Baden
 
Polymorphe Wesen tanzen über Wiesen und Asphalt. Zugleich Flora und Fauna, Atom und Energie, physische und geistige Materie, bewegen sie sich nach eigenen Regeln von Zeit und Raum. Ihr Dasein ist porös. Die Sehnsucht nach einem Kosmos im Einklang führt sie im Hier und Jetzt zusammen, um ihre Koexistenz zu verhandeln: aus Reibung, Harmonie, Dissonanz und Zerfall entspringt ein durchlässiger Organismus, der mehr birgt als die Summe seiner einzelnen Teile.
Mit Kopfhörern ausgestattet, erleben die Zuschauer:innen das tänzerisch inszenierte Bäderquartier auf unterschiedlichen Routen bis zum Sachs-Pavillon des Kurtheaters, der für diesen Anlass zur Freilichtbühne wird. Die Tanzperformance entführt in die Resonanzräume zwischen den Menschen und der Welt und spielt dort mit Variationen unseres anthropozentrischen Blicks.
 
Dies ist der erste Teil von der Trilogie Poems From Inner Space. Das Kollektiv PR·SMA präsentiert die Trilogie über drei Spielzeiten im öffentlichen Terrain der Stadt Baden, im Körper des Kurtheaters und auf dessen Bühne.
 
TANZ Alex Ferro, Chiara Martina Halter, Abraham Iglesias Rodriguez, Nina Maria Richard, Oriana «Glory» Zeoli
KÜNSTLERISCHE LEITUNG Kollektiv PR·SMA
CHOREOGRAFIE Elena Morena Weber, Lucas del Rio Estévez und Ensemble
KOMPOSITION Luca Magni
SZENOGRAFIE Demian Bern
KOSTÜME Ljuba Avvakumova
KOPRODUKTION Kurtheater Baden

Kontakt

Gerne kannst Du uns kontaktieren
info[at]prismakollektiv.ch